Verband der Deutschen Aussenwirtschaft

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Unvoreingenommene Russland-Infos bei DIHK und AHK PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: c.rogler   
Freitag, den 22. Januar 2016 um 22:03 Uhr

(dihk.de) - Eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich objektiv und professionell über Russland zu informieren, mit russischen Partnern direkt ins Gespräch zu kommen und mit Unternehmern Erfahrungen auszutauschen, bietet die Wirtschaftskonferenz "Markt. Modernisierung. Mittelstand." am 19. Februar in Berlin.

Bereits zum vierten Mal lädt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) gemeinsam mit der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Russland hochrangige Unternehmensvertreter und politische Entscheidungsträger aus beiden Ländern dazu ein, die Perspektiven der deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen, aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze zu erörtern.

 

Das Programm beginnt um 10 Uhr im Haus der Deutschen Wirtschaft, unter anderem mit Grußworten von Alexej Uljukajew, Minister für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation, sowie Matthias Machnig, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie.

 

In vier Diskussionsrunden, die teilweise durch Impulsreferate eingeleitet werden, tauschen sich Experten zu folgenden Themen aus:

· Unternehmerischer Erfolg zu allen Zeiten

· Was will und kann man mit Wirtschaftssanktionen erreichen?

· Wirtschaftsentwicklung, Lokalisierung, Importsubstitution am Beispiel Landwirtschaft

· Medien als Multiplikator: Wie objektiv kann Berichterstattung sein?

Im Anschluss an die Konferenz findet ab 19 Uhr – ebenfalls im Haus der Deutschen Wirtschaft – ein Abendempfang statt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei; anmelden können Sie sich bis zum 12. Februar. Ein Formular dafür und das detaillierte Programm gibt es auf der Website der AHK Russland.

(Bild: Harry Hautumm/pixelio.de)

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 22. Januar 2016 um 22:07 Uhr