Verband der Deutschen Aussenwirtschaft

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Außenwirtschaft: VDAW erörtert Konsequenzen von Ceta mit CIBC-Vorstand PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: c.rogler   
Montag, den 14. November 2016 um 19:37 Uhr

(ADMG) Toronto, 31. Okt. 2016: Letzte Woche wurde der Ceta-Vertrag zwischen der Europäischen Union und Canada geschlossen.

Bereits an diesem Montag nahm der Präsident des VDAW (Verband der Deutschen Außenwirtschaft), Prof. Dr. Ralph Rieder, an einer Besprechung mit dem Board der CIBC (Canadian Imperial Bank of Commerce) unter Führung des Präsidenten und CEO Victor Dodig teil. Unter den Themen waren allgemeine Wirtschaftsfragen und Strategien in Kanada sowie die Chancen und Risiken des Ceta-Abkommens diesseits und jenseits des Atlantiks. Es stellte sich auch heraus, dass der Euro, der derzeit nicht bei allen Banken in Kanada als eigenständiges Währungskonto geführt werden kann, jetzt mehr in den Focus der Banken kommen sollte. Zudem sagte der CEO Victor Dodig zu, dass man den Zahlungsverkehr mit Europa schnellst möglich vereinfachen wollte, um so auch im Bankenbereich das Wirtschaftswachstum durch Ceta zu fördern. Ein weiterer Schwerpunkt war das Aufzeigen von Bewertungen von Firmen, die im Zuge von Investitionen aus dem Ausland übernommen werden könnten, als auch die Begleitung von Investitionen duch die CIBC.

Victor Dogig zeigte sich erfreut, mit dem VDAW einen kompetenten Gesprächspartner im Hinblick auf die europäische Wirtschaft am Tisch zu haben, der auch europäische Sichtweisen und Wünsche hinsichtlich einer erfolgreichen zukünftigen Zusammenarbeit einzubringen wusste.

Victor Dodig äußerte diesbezüglich den Wunsch, sich zukünftig regelmäßig miteinander auszutauschen, um so eine kontinuierliche Weiterententwicklung der Zusammenarbeit mit europäischen Firmen zu gewährleisten.

(Bild: ADMG; CEO und CIBC-Präsident Victor Dodig heißt den Präsidenten des VDAW, Dr. Ralph Rieder, willkommen.)

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. November 2016 um 19:39 Uhr